Neue Witze von mir!

Eigene Witze 6




Der älteste Sohn des Bauern geht zu seinem Vater und sagt: "Vater, ich bin jetzt 20 Jahre alt und habe seit 2 Jahren den Führerschein. Kannst du mir nicht ein Auto kaufen?"
Der Vater antwortet: "Erst muss der neue Mähdrescher bezahlt werden".
Der zweite Sohn kommt zum Bauern und fragt: "Kann ich nicht ein Moped haben, alle meine Mitschüler haben ein Moped!" Der Vater erwiedert: "Nein, erst muss der neue Mähdrescher bezahlt werden."
Kurz darauf kommt der jüngste Sohn, gerade vier geworden, angelaufen und sagt: "Papi, kannst du mir nicht ein Fahrrad kaufen?" Der Vater überlegt kurz, sagt aber dann: "Nein mein Kleiner, auch du wartest bis der neue Mähdrescher bezahlt ist."
Völlig enttäuscht läuft der Junge über den Hof und sieht den Hahn, welcher gerade eine Henne besteigt. Er rennt hin, tritt den Hahn in den Arsch und schreit: "Und du gehst auch zu Fuss bis der neue Mähdrescher bezahlt ist!"



Die Schulklasse hat eine neue Lehrerin bekommen.
Um die Kinder zu motivieren sagt sie an ersten Tag zu ihren neuen Schülern: "Jeden Montag stelle ich euch eine Frage; wer diese Frage beantworten kann, bekommt den Rest der Woche frei." Die Kinder sind begeistert und lernen was das Zeug hält.
Der nächste Montag kommt, die Lehrerin stellt die Frage: "Wieviele Sterne stehen am Himmel?" Leider konnte niemand die Frage beantworten. Doch die Schüler lernten weiter.
Wieder kommt der Montag, die nächste Frage steht im Raum: "Wieviel Liter Wasser sind im Mittelmeer?" Auch diesmal gab es keine Antwort.
Der kleine Fritz ist recht frustriert und denkt sich eine Rache aus.
Am nächsten Wochenende nimmt er zwei Eier, klebt sie zusammen und malt sie schwarz an. Montags legt er sein Kunstwerk vor Unterrichtsbeginn auf das Pult.
Die Lehrerin betritt den Raum, schaut auf ihren Schreibtisch und fragt die Klasse:
"Wer war denn der Künstler mit den zwei schwarzen Eiern?"
Da springt Fritzchen auf und ruft: "Sammy Davis junior, Frau Lehrerin und tschüss bis nächsten Montag!"



Der ehemalige Ministerpräsident von Bayern, FJS und sein Fahrer fuhren einmal über Land. Zur Mittagszeit hielt man an einem Gasthof an um zu Speisen.
Der Landesvater bestellte sich vorweg eine Schildkrötensuppe und der Fahrer eine Leberknödelsuppe. Nun begab es sich so, das die Suppe des Fahrers schon fast vertilgt war, aber die Suppe des Herrn Strauss noch nicht mal auf dem Tisch stand. Der Fahrer stand auf um in der Küche nachzuschauen. Dort sah er folgende Situation:
Der Koch stand an der Anrichte, hatte ein Messer in der Hand und eine lebende Schildkröte vor sich. Immer, wenn der Koch der Schildkröte den Hals abschneiden wollte, zog sie den Kopf zurück.Da sprach der Fahrer zum Koch: "Lass mich das mal machen."
Er schob der Schildkröte seinen Mittelfinger in After und schon schob sie ihren Kopf weit aus dem Panzer, sodass der Koch sie schlachten konnte.
Der Koch fragte beim Fahrer nach, woher Er diesen Trick kenne.
Der Fahrer antwortete: "Was meint Ihr denn, wie wir dem Ministerpräsidenten jeden Morgen die Krawatte anziehen"?



Zwei Obdachlose sitzen in der U-Bahn. Es steigt eine Ordensschwester zu, welche einen Arm im Gips trägt. Der erste Penner fragt die Nonne: "Ehrwürdige Schwester, wo haben sie sich denn so verletzt?" Da sagt die Ordensfrau: "Ich bin in der Badewanne ausgerutscht und habe mir den Arm gebrochen." Da fragt der eine Obdachlose seinen Kumpel: "Weisst du was eine Badewanne ist?" Da sagt sein Kumpel: "Das kann ich garnicht wissen, weil ich ja nicht katholisch bin!"



Ein Mann kommt zu seinem Hausarzt und behauptet, er habe drei Eier.
Der Arzt betastet den Patienten, kann aber nur zwei Hoden finden. Die Sprechstundenhilfe wird zurate gezogen, doch solange sie auch knetet und fühlt, sie kann auch nur zwei Eier finden.
Der Patient besteht weiter darauf, das er drei Eier habe. Die Gattin des Mediziners wird hinzugezogen. Sie betastet und befühlt den Sack des Patienten und kommt auch zu dem Ergebniss, der Mann spinnt.
Da fragt der Arzt seinen Patienten: "Wie kommen Sie eigentlich auf die Idee, Sie hätten drei Eier?"
Der Patient antwortet: "Ach, Herr Doktor, im Fernsehen läuft nichts gescheites,
der Videorecorder ist kaputt und das Wetter ist auch nicht zum Spazierengehen,
da habe ich mir gedacht, geh mal zum Arzt und lass dir an den Eiern spielen"!



Eine Anhalterin steht an der Strasse und winkt mit ihrem Slip. Wie ist ihr Name?
" Wilma ".
Eine zweite Anhalterin steht an der Strasse und winkt mit einer Kerze. Wie ist ihr Name?
" Machtaleene ".



Warum giebt es mehr Frauen als Männer auf der Welt?
Weil es auf der Welt mehr zu putzen giebt als zu trinken!



Zwei Männer stehen nebeneinander in der Toilette und pinkeln. Der linke betrachtet den Penis seines Nachbarn und sieht die Tätowierung " Opel ". Er fragt: "Bist du Opel Fahrer ?" Der andere antwortet: "Nein, wenn mein Glied erregt ist, steht darauf Konstantinopel."
Darauf fragt der Rechte: " Und warum ist auf deinem Glied Rumbalotte verewigt?" Der Nachbar antwortet: "Das ist eine Erinnerung an meine Marinezeit. Wenn mein Penis erregt ist, steht darauf: "Ruhm und Ehre der baltischen Flotte !"



Ein junger Mann geht im Wald spazieren. Nach einiger Zeit begegnet ihm ein ziemlich
hässliches Mädchen. Er fragt: "Bist du eine Hexe?" Das Mädchen antwortet: "Ja, und du hasst einen Wunsch frei, musst mir aber einen Gefallen tun." "Welchen Gefallen soll ich dir denn tun?" fragte der junge Mann. "Du musst mich einmal richtig durchbumsen" sagte das Mädchen.
Der junge Mann zog sich aus, tat sein bestes, und als beide erschöpft im Gras lagen fragte er das Mädchen: "Und was ist nun mit meinem Wunsch?"
Da lächelte das Mädchen und fragte: "Wie alt bist du eigentlich?" Der junge Mann antwortete: "Ich bin 25 Jahre alt." Da sagte das Mädchen: "Und in diesem Alter glaubst du noch an Hexen?"



Im Wartezimmer eines Gynekologen sitzt zwischen vielen wartenden Frauen ein Mann. Die Sprechstundenhilfe fragt ihn ob er denn wohl in diesem Wartezimmer richtig sei. Doch der Mann sagt, er möchte unbedingt zum Frauenarzt.
Als er dran ist und endlich im Behandlungszimmer sitzt, fragt ihn der Arzt was denn sein Begehren sei.
Da fragt der Mann: "Haben sie meiner Frau letzte Woche eine Spirale eingesetzt?" Der Arzt bejaht die Frage. Darauf zieht der Mann seine Hosen herunter, deutet auf sein bestes Stück und sagt: "Abmachen!"



Die Lehrerin giebt den Kindern folgende Hausaufgabe auf: Jedes Kind soll einen Vierzeiler dichten und am nächsten Tag vortragen.
Am anderen Tag trägt nun jedes Kind sein Gedichtchen vor und die Lehrerin ist begeistert, wenn da nicht noch der kleine Fritz gewesen wäre. Er ist etwas ungehobelt und hat so manche ferkelei im Sinn. Doch auch er soll sein Gedicht vortragen, und er beginnt:
"Gülden geht die Sonne auf, Schäfchenwolken fliegen," In diesem Moment unterbricht ihn die Lehrerin und sagt zur Klasse : "Habt ihr das gehört, Fritzchen kann ja richtig schön dichten." "Bitte Fritz, fang doch noch mal von vorne an."
Und Fritz beginnt nochmal:"Gülden geht die Sonne auf, Schäfchenwolken fliegen, frisch gebumst steht Mama auf, Papa bleibt noch liegen."


Der Pfarrer kommt in der Stadt in ein Zoogeschäft und will Papageienfutter kaufen. Da hört er einen Papagei, welcher Ihm zuruft: "Ich bin die scharfe Lola und wünsche Geschlechtsverkehr." Der Pfarrer fragt den Verkäufer: "Was haben Sie denn da für einen ungezogenen Vogel; ich besitze selbst zwei Papageien Namens Peter und Paul, die lesen jeden Tag in der Bibel und beten." Der Verkäufer antwortet: "Den hat mir ein alter Seemann geschenkt aber es will Ihn niemand haben". Der Pfarrer sagt: "Ich nehme Ihn mit, meine beiden Vögel werden Ihm schon Anstand beibringen." Er nimmt Lola also mit nach Hause und sperrt Sie gleich mit in den Käfig zu Peter und Paul. Lola ist kaum im Käfig, da beginnt Sie mit Ihrem Spruch: "Ich bin die scharfe Lola und wünsche Geschlechtsverkehr." Da sagt Peter zu seinem Käfiggenossen: "Du, Paul, die Bibel kannst du jetzt vergessen, der liebe Gott hat unsere Gebete endlich erhört!"


In einer Schreinerei wird gefeiert. Herr Meier hat 25 jähriges Jubiläum. Doch den Jubilar belastet etwas. Er hat jeden Abend eine Tasche voll Holz mit nach Hause genommen.
Er nimmt seinen Chef beiseite und erleichtert sein Gewissen: "Chef, ich muss etwas beichten. Ich habe jeden Tag eine Tasche voll Holz mit nach Hause genommen." "Naja" meint der Chef "Eine Tasche voll jeden Tag,---" er überlegt, rechnet kurz und meint dann: "Eine Tasche voll jeden Tag, das sind ja in 25 Jahren ein ganzer LKW voll, das kann ich nicht durchgehen lassen. Sie sind fristlos entlassen."
Der Jubilar ist völlig fertig mit sich und der Welt und geht zur Beichte. Er sitzt nun im Beichtstuhl und der Pfarrer fagt ihn: "Was hast Du mir zu Beichten?" Herr Meier erzählt: "Ich bin 25 Jahre in der Schreinerei beschäftigt und habe einen LKW voll Holz gestohlen."
Da meint der Pfarrer: "Hättest du jeden Tag deine Tasche voll Holz mitgenommen, wäre das garnicht aufgefallen!"