Gespräch mit einem Fremden!




Als ich heute früh zur Arbeit eilte,
begegnete mir ein Fremder und fragte:
"Mein Sohn, wohin gehst Du?"
Und ich antwortete: "Ich gehe zur Arbeit, Fremder!"
Da leuchtete das Antlitz meines Gegenüber und er fragte, wo ich denn beschäftigt sei.
Als ich ihm den Namen meiner Firma nannte, verfinsterte sich sein Antlitz, schwarze Gewitterwolken zogen am Himmel auf und es blitzte und donnerte, sodaß ich Angst im Herzen verspührte, vor dem Fremden zu Boden sank und fragte: "Wer bist Du, Fremder?"
Der Fremde antwortete: "Ich bin Jesus, doch fürchte dich nicht, denn Du bist ohne Schuld."
Er legte seine Hand auf mein Haupt und fragte: "Sag` mein Sohn, welches Entgeld erhälst Du für deine schwere Arbeit von Deinem Arbeitsherren?"
Als Jesus von mir die Höhe meines Gehaltes erfuhr, setzte er sich zu mir, er legte seinen Arm um mich und wir weinten gemeinsam bittere Tränen!!!