Alrafter Platt!

Düse Siede, de ek nu anfange, is för alle Lüde gedacht, welke noch alrafter Platt schwatzen un auch verstonn.

Ek weit selwer, et sin hi in unsen Dorpe nit mei vell Lüde, met den me sek up platt ungerhallen kann.

Ek selwer hawe et richtije Hauchdütsch schwatzen un schriewen erst in der Schole gelehrt. Polzeis Karlheinz is auch noch einer von den jüngeren, de noch Platt schwatzen.

De älesten de noch Platt schwatzen in Dorpe sin gleuwe ek Stracken Hermann, Hofmanns Alwin, Mehrhoffs Willi, Schüttlers Willi, Figgen Karle, Stuhlmanns Willi, gebürtich ut Itter,un Suttners Henner, den se den Scheiperhenner genannt han.

Von den Fruggen weit ek nur, det Sagels Erna, wat minne Motter is, Polzeis Luise, Stuhlmanns Anneliese und
Schüttlers Helga auch det alrafter Platt schwatzen un verstonn.

Ek meine, me söll den Alrafter Dialekt en betsgen hegen un flegen, det de jüngeren Lüde, de je nu better met den Computers torechte kummen, noch en wenich von düser schwatzerige lehren donn.

Gistern owend wor ek bien Kalhöwer in der Kneipe un Plückers Walter wor auch do.
Hei ungehehl sek met Merhoffs Willi. Ek hawwe rutgehort, det hei auch noch en betsgen Platt schwatzen kann.

Wenn ek se nu tesammentelle, sin det hi in Alraft nur noch drüttehn Lüde, de Platt schwatzen un verstonn!

Et werd balle noch wot geschrewen!

No Heime