Die Fendt Seite


Ich bin Besitzer eines Fendt Farmer 2 D mit der Bezeichnung FW 228. Dies ist der kleine Bruder des Farmer 2 mit der Bezeichnung FW 139. Der Motor ist ein MWM Dreizylinder-Viertakt-Dieselmotor mit Gleichdruck- vorkammer-Verbrennungsverfahren.

Technische Daten:


Bohrung/Hub = 90/105mm

Hubraum: 2004ccm

Verdichtungsverhältnis: 1:21

Nenndrehzahl FW 139 = 2600 U/min
Nenndrehzahl FW 228 = 2100 U/min.

Leerlaufdrehzahl = 600 U/min.

Leistung: FW 139 = 36 PS (DIN)
Leistung: FW 228 = 30 PS (DIN).

Kupplung: Tornado-Duplex-Kupplung (Zweifachkupplung DO 250/225 K)

Getriebe und Fahrgeschwindigkeiten:
8-Gang-Getriebe mit 4 Rückwärtsgängen, Differentialsperre mit Fusshebel bedienbar.

Fahrgeschwindigkeiten bei Normalgangmaschine in km/h bei Bereifung 11-28 AS.



Schaltgruppe
L
S
R
1. Gang
0,4-1,2
4,4
2,2
2. Gang
2,1
7,5
3,7
3. Gang
3,4
12,3
6,2
4. Gang
5,5
20,0
10,0

Zapfwelle: Motorzapfwelle als schnelle und langsame Zapfwelle. Antrieb von Fahrkupplung unabhängig. Drehzahlen: 553 U/min Normdrehzahl, 1106 U/min schnelle Zapfwelle.

Bereifung: vorn 5.50-16 ASF, 5.50-16 Str., 6.00-16 ASF.
hinten 9-32 AS, 11-32 AS, 11-28 AS/9-36 AS, (10-28 AS nur bei FW 228).
Ölwechsel: Motor nach ca. 120 Betr.std. HD Öl SAE 20 Sommer. HD Öl SAE 10 Winter. Ölmenge Motor ca. 7 l.

Dieser Fendt Traktor mit einer Leistung von 30 PS hat uns von Anfang an sehr gute Dienste geleistet. Er löste 1965 als Neumaschine ein Fendt Dieselross F-15 GH ab. Er war zwar damals gegenüber anderen Anbietern relativ teuer, der Preis lag für den Fendt Farmer 2 D mit Mähwerk bei ca. 16000 DM.

Die höheren Anschaffungskosten gegenüber anderen Traktoren in der gleichen Leistungsklasse haben sich trotzdem bezahlt gemacht.
Die Bremsen sind erst einmal komplett gewechselt worden, ( dank der Portalachsen eine Heidenarbeit )! Die Zweischeibenkupplung brauchte noch nicht ausgetauscht werden, sondern wurde nur einmal nachgestellt.

In den ersten zwanzig Jahren seines Lebens musste unser Farmer 2 D alle Arbeiten auf dem 10 ha Betrieb wovon etwa 2/5 Grünland waren, erledigen müssen.
Er pflügte mit einem Zweischar Krone U/9 Volldrehpflug mit angehängtem Kombi-Krümler, der 3,2to Miststreuer von Kemper mit 2-Walzenstreuwerk wurde von Ihm ohne Probleme gezogen.

Die letzten Jahre wurde Er nicht mehr so stark beansprucht, da wir die Landwirtschaft auf ein Minimum reduziert haben. Ich bearbeite nur noch etwas Grünland von ca. 0,5 ha. Hier mache ich Heu und verwerte das nachwachsende Gras als Grünfutter für meine ca.80 Kaninchen.
Da mein Fendt nur über einen Fingerbalken als Mähwerk verfügt und Dieser schon sehr abgearbeitet ist, habe ich mir im Herbst letzten Jahres ein gebrauchtes Kreiselmähwerk der Fa. PZ mit einer Schnittbreite von 1,65m zugelegt.
Mit Dieser Maschine im Rücken kommt der 30 PS starke Traktor doch an die Grenze seiner Leistung. Aber auf der ebenen Wiese mit Vollgas und einem zusätzlichen Frontgewicht kam ich doch noch zurecht.

Weitere Details zum Farmer 2 und Farmer 2D werden in Kürze folgen.